von: mediamag.at-Redaktion

E-Bike: Rund um den Akku

Sieben Tipps für das Laden und die Wartung

Wie man positiv auf die Lebensdauer von E-Bike-Akkus einwirken kann.

Lithium-Ionen-Akkus sind starke Energieträger.
Foto: MyImages_Micha/iStock

Moderne Lithium-Ionen-Akkus wie beim Fischer E-Bike ECU 1820-R1 zeichnen sich durch hohe Energiedichte und geringes Eigengewicht aus. Ihre Lebensdauer hängt von der individuellen Nutzungsdauer ab, aber wer auf die Lagerung bei richtiger Temperatur und regelmäßige Ladung achtet, tut dem E-Bike-Akkus Gutes.

Scharfe Reinigungsmittel, ein Wasserstrahl oder Reinigung mit Dampf schaden dem Lithium-Ionen-Akku.
Foto: Fischer

Hitliste der sieben besten Tipps für den E-Bike-Akku:

1. Ladung nach jeder Fahrt bei Zimmertemperatur mit Original-Ladegerät.

2. Akku nie komplett entladen.

3. Aufbewahrung in trockener Umgebung bei 10 bis 20 Grad Celsius.

4. Längere Lagerung mit 30 bis 60 Prozent der Ladekapazität.

Hitze und Kälte können die Lebensdauer von Lithium-Ionen-Akkus senken.
Foto: tigerstrawberry/iStock

5. Akku beim Transport im Auto abnehmen.

6. Kälte und Hitze mindern die Leistungsfähigkeit. Im Winter Akku erst kurz vor Gebrauch einsetzen. Im Sommer direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

7. Reinigung des Akkus mit einem feuchten Tuch. Scharfe Reinigungsmittel, Eintauchen in Wasser oder Dampfreinigung sind nicht erlaubt.