von: mediamag.at-Redaktion

Küchenmaschinen: Welcher Typ sind Sie?

Richtiges Modell finden

Für Menschen, die gerne und viel kochen oder häufig backen, lohnt sich die Anschaffung einer Küchenmaschine. Auf welche Kriterien zu achten ist, erfahren Sie hier.

Der „Kenwood Cooking Chef Gourmet KCC9060 S“ ist mit Induktionskochfeld ausgestattet.
Foto: Kenwood

Erste Überlegungen zum Anforderungsprofil

Eine kompakte Küchenmaschine ist ausreichend, wenn sie hauptsächlich die Grundfunktionen – Rühren, Mixen, Schlagen, Kneten – nutzen. Praktisch sind Küchenmaschinen mit verstellbaren Rührelementen, wenn man z.B. ein einzelnes Eiklar aufschlagen möchte. Kleinere Modelle sind für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte empfehlenswert.

Ein Universalmodell mit umfangreichen Zubehör benötigen Sie, wenn Sie

  • oft Nüsse oder Getreide mahlen.
  • häufig Gemüse, Obst oder Käse raspeln oder reiben.
  • Suppen oder Beilagen pürieren.
  • Fleisch, Geselchtes, Dauerwurst etc. selbst faschieren möchten.
  • Crushed Ice, Säfte und Smoothies mögen.
  • Lust haben, eigene Teigwaren zu produzieren.
Die Edelstahlschüssel der „KitchenAid 5 KSM 175 PSECA Artisan“ passt zum auffällig rotem Design.
Foto: KitchenAid

Sonst noch zu beachten

  • Unabhängig davon, ob Sie sich für ein Modell im bunten Vintage-Stil oder eleganten Edelstahl-Look entscheiden, sind Rutschfestigkeit, Abschaltautomatik und ein für Ihre Küche passendes Kabel wichtig.

  • Wenn Sie häufig schwere Teige, z. B. für Brot, herstellen, ist eine große Rührschüssel (Fassungsvermögen ca. 6 Liter) essentiell.

  • Wollen Sie mit Ihrer Küchenmaschine auch kochen und auf vorprogrammierte Rezepte zugreifen, gibt es Modelle mit Induktionskochfeld wie den Kenwood Cooking Chef Gourmet oder Krups Prep & Cook.