von: mediamag.at-Redaktion

Smartwatches: Das können sie

Fitnesstracker, Uhr und Handy-Erweiterung in einem

Smarte Zeitmesser: Das sind die Funktionen einer Smartwatch im Überblick.

Smartwatches sind Fitness-Tracker, Uhr und Handy-Erweiterung in einem.
Foto: Svetikd/iStock

Was kann eine Smartwatch?

Eine Smartwatch ist – ganz allgemein gesagt – eine Kombination aus Armbanduhr und Smartphone. Das Wearable ist eine portable Erweiterung des Handys und wird meist per Bluetooth mit diesem verbunden. So können neue Mails, „WhatsApp“-Nachrichten und Anrufe auch mit der intelligenten Armbanduhr angenommen werden – mit einem einfachen Klick auf den Touchscreen oder per Sprachsteuerung.

Die Smartwatch Nokia Steel HR.
Foto: Nokia Health

Fitness-Funktionen

Integrierte Sensoren machen die Geräte gleichzeitig zu Fitness-Trackern, die beispielsweise mit LED-Technologie den Puls messen, per GPS den Standort ermitteln und vieles mehr. So können mit der dazugehörigen App die beim Training zurückgelegte Distanz samt Höhenmetern gemessen, aber auch Rückschlüsse über die verbrannten Kalorien, das Fitnessniveau des Users oder beispielsweise dessen Schlafqualität gezogen werden.

Die Smartwatch Fitbit Ionic.
Foto: Fitbit

Praktische Features

Aktuelle Smartwatch-Modelle erfassen den Beginn einer Bewegungseinheit meist ganz automatisch und sind größtenteils wasserfest, sodass sie auch bei allen Wassersportarten gute Begleiter abgeben. Zudem lassen sich die Wearables mit individualisierbaren Watchfaces nach persönlichem Geschmack gestalten und sind mit NFC ausgestattet. Letzteres ermöglicht, dass Nutzer beispielsweise auch mit der Smartwatch bezahlen könnten.