Haushalt

Wie Sie Filterkaffee perfekt zubereiten

Hilfreiche Tipps für den perfekten Filterkaffeegenuss

Nie wieder fader Filterkaffee! Damit Ihnen zuhause immer perfekten Filterkaffee zubereiten können, haben wir im folgenden Ratgeber alle wichtigen Dinge, auf die Sie achten müssen, für Sie zusammengefasst.

  Lesedauer: 4 Minuten

Frau geniesst Filterkaffee
Foto: PeopleImages/iStock

Österreich ist bekannt für seine ausgeprägte Kaffeekultur. Egal ob im Kaffeehaus oder zuhause, der Kaffee muss in erster Linie gut schmecken. Neben der Zubereitung von Kaffee mittels Kaffeevollautomat oder Kapselkaffeemaschine erlebt derzeit der gute, alte Filterkaffee sein Comeback. Zurecht! Egal ob mit dem Handfilter oder einer Filterkaffeemaschine gebrüht, Filterkaffee erfreut sich aufgrund seines Geschmacks wieder großer Beliebtheit. Damit Ihr Filterkaffee stets gelingt, müssen für beide Varianten aber einige Dinge beachtet werden.

Filterkaffee perfekt zubereiten ist einfach
Foto: ridofranz/iStock

Filterkaffee perfekt zubereiten mit dem Handfilter

Für einen handgefilterten Kaffee benötigen Sie folgende Utensilien:

Mann trinkt perfekt zubereiteten Filterkaffee während er am Tablet liest
Foto: Morsa Images/iStock

1. Rohware: Das Kaffeepulver

Wie gut Ihr Kaffee letztendlich schmeckt, hängt von der Wahl des Kaffees ab. Planen Sie zirka 18 bis 20 Gramm Kaffeepulver für etwa 300ml Wasser ein. Mit einer Küchenwaage ermitteln Sie die exakte Kaffeemenge. Mit einer Kaffeemühle können Sie die Bohnen zu Kaffeepulver vermahlen und sofort verwenden. Denn: Je kürzer die Zeitperiode zwischen dem Vermahlen des Kaffees und dem Filtervorgang ausfällt, desto aromatischer wird der Kaffee schmecken. Achten Sie beim Kauf ihres Kaffees auch auf das Röstdatum. Je länger das Datum zurückliegt, desto mehr Aromastoffe hat der Kaffee bereits verloren.

2. Der Mahlgrad ist entscheidend

Grundsätzlich hängt der Mahlgrad immer von der verwendeten Bohne ab. Schmeckt der Kaffee bitter und zu stark, war der Mahlgrad zu fein. Kommt Ihnen der Kaffee wässrig vor und schmeckt säuerlich, dann war der Mahlgrad zu grob. Bei Filterkaffee sollte demnach grundsätzlich ein mittlerer Mahlgrad ausgewählt werden. Filterkaffeepulver greift sich wie gröberer Sand an. Grundsätzlich gilt auch hier: Experimentieren Sie mit verschiedenen Bohnen und Mahlgraden.

Filterkaffee perfekt zubereiten und geniessen
Foto: Drazen Zigic/iStock

3. Die Wassertemperatur

Damit der perfekte Filterkaffee gelingt, wird eine Wassertemperatur zwischen 90 und 95 Grad Celsius empfohlen. Lassen Sie hierfür das Wasser in einem Wasserkocher aufkochen. Sollten Sie über keinen Wasserkocher verfügen, können Sie die Temperatur auch mit einem Thermometer überprüfen. Als Faustregel gilt: Das Wasser nach dem Aufkochen zirka eine Minute rasten zu lassen. Danach ist die optimale Temperatur für einen vollmundigen Filterkaffee erreicht.

4. Die Wasserqualität

Um das Maximum an Aroma aus Ihrem Kaffee zu holen, eignet sich frisches Wasser mit einem mittleren Härtegrad. Welchen Härtegrad Ihr Wasser hat, erfahren Sie bei Ihrem Wasseranbieter.

Handgefilterter Kaffee
Foto: nattanapong/iStock

5. Filterkaffee perfekt zubereiten mit dem richtigen Filter

Befeuchten Sie den Papierfilter nach dem Einbringen in den Handfilter und vor dem Aufbrühen des Kaffees mit heißem Wasser. Dieser Vorgang ist notwendig, um den Eigengeschmack des Filters zu neutralisieren. Außerdem haftet der Papierfilter nun besser am Handfilter. Entfernen Sie das gesammelte Wasser anschließend aus der Kaffeekanne.

Filterkaffee aus der Filterkaffeemaschine perfekt zubereiten
Foto: Farknot_Architect/iStock

6. So brühen Sie richtig auf

Nachdem Sie alle bisherigen Punkte berücksichtigt haben, folgt nun die Meisterdisziplin: Das Aufbrühen des Kaffees. Füllen Sie das Kaffeepulver in den Papierfilter und beginnen Sie im Anschluss die zirka dreifache Menge des heißen Wassers wie des verwendeten Kaffeepulvers auf den Kaffee zu gießen. Bei 20 Gramm Kaffeepulver beträgt die Menge an Wasser demnach 60 Milliliter. Nun warten Sie 30-40 Sekunden. In dieser Zeit saugt sich der Kaffee mit dem Wasser voll und quillt etwas auf. Dieser Vorgang nennt sich „blooming“. Danach gießen Sie das restliche Wasser gleichmäßig und von innen nach außen in kreisförmigen Bewegungen über das Kaffeepulver. Für diesen Vorgang sollten Sie zirka 3-4 Minuten einplanen. Um die Zeit zu messen, eignet sich die Stoppuhr auf ihrem Smartphone oder ein digitaler Timer.

Für die Bequemen: Kaffee aus der Filterkaffeemaschine

Wem dieser Vorgang des handgebrühten Kaffees zu umständlich erscheint, der kann das aromatische Heissgetränk auch mit der Filterkaffeemaschine zuzubereiten. Folgende Dinge gilt es hier zu beachten:

1. Filtertüte einlegen

Damit der Filter nicht verrutscht, hat es sich bewährt, den Papierfilter am Falz umzuknicken. Wie auch beim handgefilterten Kaffee gelingt der perfekte Filterkaffee aus der Maschine, wenn Sie vor dem Aufbrühen Wasser aus dem Wassertank durch den Papierfilter laufen lassen. Der Eigengeschmack des Papierfilters wird so bestmöglich eliminiert.

Kaffeebohnenqualität und perfekter Filterkaffee
Foto: Serhii Tychynskyi/iStock

2. Die Dosierung des Kaffeepulvers

Für die richtige Dosierung gilt: Experimentieren Sie. Für 150 Milliliter Kaffee können Sie grundsätzlich sieben Gramm Kaffeepulver verwenden. So entspricht ein leicht gehäufter Esslöffel mit Kaffeepulver in etwa sieben bis neun Gramm. Ein leicht gehäufter Teelöffel wiegt in etwa drei bis vier Gramm.

3. Der Kaffee macht den Unterschied

Wie auch beim handgefilterten Kaffee gilt es, die Zeitdauer zwischen dem Mahlen und Verarbeiten des Kaffeepulvers möglichst gering zu halten. Viele Filterkaffeemaschinen verfügen über ein Mahlwerk, in dem die Bohnen direkt vor jedem Aufbrühen gemahlen werden.

4. Der Mahlgrad

Der perfekte Filterkaffee mit der Maschine gelingt, wenn Sie Kaffeepulver mit mittlerem Mahlgrad verwenden.

 

TEILEN