Haushalt

5 Tipps für eine gelungene Sommerparty

So kommt richtig gute Laune auf

Sommerliches Feiern auf der Terrasse, am Balkon oder im „grünen Wohnzimmer“: Hier sind die fünf wichtigsten Punkte, damit der Abend mit Familie und Freunden ein Erfolg wird.

  Lesedauer: 2 Minuten

Gartenparty
Foto: gilaxia/iStock

Sonne, ein kühlender Windhauch, gutes Essen und liebe Menschen: Eine Sommerparty im Garten oder am Balkon zählt zu den Highlights in der warmen Jahreszeit. Damit das Fest mit der Familie oder Freunden auch wirklich gelingt, haben wir hier ein paar Ratschläge.

1. Griller

Für welchen Barbecue Sie sich bei der großen Auswahl entscheiden, hängt weitgehend vom Standort ab. Für Balkon, überdachte Terrasse sowie Grillplätze in der Nähe von Hauswänden empfiehlt sich in jedem Fall ein Gas- oder Elektrogrill. Diese haben die geringste Rauch- bzw. Rußentwicklung. Kann das Gerät frei aufgestellt werden, greifen die meisten BBQ-Fans auf einen Holzkohlegrill zurück - der Dauerbrenner für Sommerpartys. Hier zählt das Ritual des Anheizens, das Warten auf die Glut, die Koteletts, Würstchen und Co. das typische, köstliche Aroma verleiht. Zudem erfreuen sich die trendigen „Smoker" nach wie vor großer Beliebtheit. Bei geringen Temperaturen werden hier Fleisch, Käse, Germüse und Obst sanft geräuchert. Zartes Raucharoma gelingt auch in den markant geformten Keramik-Grills, die hierzulande immer populärer werden.

Tipps

Partystimmung im Garten.
Foto: AleksandarNakic/iStock

2. Beleuchtung

Klar: Gute Laune bringen idealerweise die Partygäste selbst mit. Aber mit der richtigen Beleuchtung können Sie die Stimmung noch zusätzlich etwas heben. Das gelingt mit Outdoor-Lampen, sowie mit Lichtstreifen, mit welchen Sie den Freiluft-Raum individuell gestalten können. Für den Outdoor-Bereich bieten sich nachhaltige Solarlampen an, die entweder zum Beleuchten von Wegen oder als Wandlampen die Terrasse und den Balkon erhellen. Einen kleinen Leitfaden zum Outdoor-Einsatz von Licht finden Sie im Artikel „Garten und Pool: Die perfekte Beleuchtung“.

Tipp

  • Als Vorbereitung zum feierlichen Anlass machen sich auch noch ein paar zusätzliche Kerzen oder Fackeln gut.
  • Für bequeme Steuerung per App und das Aufrufen von voreingestellten Lichtszenarien eignet sich smarte Beleuchtung.
Der „Roam“ von Sonos.
Foto: Sonos

3. Sound

Guter Klang ist bei einem Gartenfest ein Muss, deshalb sollten die richtigen Boxen, z. B. Bluetooth-Speaker, auf keinen Fall fehlen. Denn egal, ob Mozart, Metallica oder Marley: Mit Musik macht’s mehr Spaß. Wer gut vorbereitet sein möchte, sollte einige Stunden zuvor testen, ob die Playlist fertig und alles richtig verknüpft, angeschlossen und aufgeladen ist. Weitere hilfreiche Infos zu mobilen Boxen finden Sie im Artikel „Das müssen tragbare Lautsprecher können".

Eine Kühlbox sorgt für kalte Getränke.
Foto: olesiabilkei/iStock

4. Kühlung

Kühle Getränke sind an heißen Sommertagen natürlich das Um und Auf. Wenn Sie in Ihrem Kühlschrank aber vergeblich nach ausreichend Platz suchen, hat eine zusätzliche Kühlbox mit Sicherheit noch genügend Raum für Flaschen und Dosen. Das spart zusätzlich den Weg ins Haus – und Sie können mehr Zeit mit Ihren Gästen verbringen. Für Feste auf Terrasse und Balkon darf es auch eine Mini-Kühlbox mit Stromanschluss sein. Sie hält Getränke und Grillgut dauerhaft auf Temperatur.

Stimmung für die Gartenparty.
Foto: SbytovaMN/iStock

5. Wärmequelle

Irgendwann kommt immer der Punkt: Entweder Sie verlegen die Party ins Wohnzimmer oder Sie packen Winterjacken und kuschelige Decken aus, um den Partygästen auch spätabends noch Wohlfühltemperaturen zu bescheren. Hier kann ein Heizstrahler hilfreich sein, denn damit bleiben Zehen und Finger die ganze Nacht lang wohlig warm. 

TEILEN