Fitness + Body

Indoor-Sports: Fit werden im Wohnzimmer

Training mit Wearables, per App und Video

Wer sagt denn, dass man das Zuhause verlassen muss, um fit zu bleiben? Mit Wearables, Apps, Online-Challenges und DVDs halten Sie die Kilos auch daheim im Zaum.

  Lesedauer: 2 Minuten

Fitness zuhause.
Foto: svetikd/iStock

Alternativplan für den Sport

Wenn das Work-out im Fitness-Studio nicht möglich ist, muss das Training nicht notwendigerweise ganz ins Wasser fallen. Um fit zu bleiben, muss niemand das Haus verlassen. Man kann seinen Körper auch innerhalb der eigenen vier Wände trainieren. Wie einfach das geht, zeigen wir in unseren Tipps.

Übungen können auch in der Wohnung jederzeit gemacht werden.
Foto: iStock/Leonardo Patrizi

Fit mit Wearables

Es gibt zahlreiche Smartwatches, Fitnesstracker und Sportuhren, die Übungen und auch ganze Trainingspläne anbieten, um auch im Wohnzimmer Sport zu treiben. Herzfrequenz, verbrannte Kalorien und Fortschritt werden getrackt, damit Benutzer immer den Überblick behalten.

Fitness im Wohnzimmer.
Foto: AleksanderGeorgiev/iStock

Fit „on Screen“

Egal, ob auf DVD bzw. via „YouTube“: Es gibt zahlreiche Trainer, die man sich per Bewegtbild ins eigene Wohnzimmer holen kann. Die Vielfalt ist groß, denn die Fitness-Angebote reichen von Pilates über Yoga bis hin zum Box-Work-out.

Fitness per Smartphone.
Foto: brizmaker/iStock

Fit mit dem Smartphone

Fitness-Apps, die einfach auf dem Smartphone installiert werden können, gibt es mittlerweile für jeden Bedarf und für so gut wie jede Sportart. Meist werden dafür keine Geräte benötigt, so können z. B. Bodyweight-Übungen allein mithilfe des eigenen Körpergewichts durchgeführt werden.

TEILEN