von: mediamag.at-Redaktion

Massage Gun: Dafür sind die Aufsätze

Die 6 Massageköpfe des Beurer MG 180

Massage Gun, Muskelmassagegerät oder Massagepistole: Alles Bezeichnungen für Geräte, die eine kraftvolle, pulsierende Selbstmassage möglich machen, wie z. B. die Beurer „MG 180“. Wir zeigen, welcher Massage-Aufsatz wo zum Einsatz kommen sollte.

Die Massage Gun Beurer „MG 180“
Foto: Content Creation GmbH

Die Beurer „MG 180“

Viele Therapeuten und Sportler schwören bereits auf ihren regenerativen und muskelentspannenden Effekt: Eine Behandlung mit einer Massage Gun (oder Massagepistole bzw. das Muskelmassagegerät) wie der Beurer „MG 180“ ermöglicht eine kraftvolle, punktuelle Massage durch Vibrationen. Ähnlich wie bei einer Schaumstoffrolle wird durch das Pulsieren der Blutfluss angeregt, die Muskeln, Sehnen und Faszien gelockert und gedehnt.

Dabei kann die Anwendung besonders einfach auch selbst am Nacken oder dem Rücken erfolgen und die Intensität individuell geregelt werden, denn die Frequenz ist in vier Stufen (bis zu 3.200 Impulse pro Minute sind möglich) einstellbar. Wir zeigen, welche der sechs Aufsätze sich für welche Körperpartie und Einsatzarten eignen:

1. Großer Kugelkopf-Aufsatz

Dieser runde Massagekopf eignet sich gut bei großen Muskelgruppen wie Oberschenkeln, dem Gesäß, dem erweiterten Schulterbereich und zur Ganzkörpermassage.

Der große Kugelkopf-Aufsatz der Beurer MG 180
Foto: Content Creation GmbH

2. Kleiner Kugelkopf-Aufsatz

Der Allrounder-Aufsatz ist – wie sein „großer“ Bruder – für verschiedenste Körperbereiche einsatzbar, aber auf kleinere Muskelgruppen ausgerichtet, z. B. die Arme.

Der kleine Kugelkopf-Aufsatz der Beurer MG 180
Foto: Content Creation GmbH

3. Luftkissen-Aufsatz

Der Name verrät es bereits: Mit diesem Massagekopf ist dank eines gewissen Dämpfeffekts eine besonders sanfte Anwendung möglich. Deshalb kommt er vor allem für wohltuende Klopfmassagen des Schulter- und Knochenbereichs zum Einsatz.

Der Luftkissen-Aufsatz der Beurer „MG 180“
Foto: Content Creation GmbH

4. Gabel-Aufsatz

Nicht ausschließlich, aber vor allem für empfindliche Muskelgruppen wie jene rund um die Wirbelsäule oder an den Waden bzw. für die Achilles-Sehne ist dieser Aufsatz gedacht. Die Aussparung zwischen den Gabeln macht es möglich, dass z. B. auf beiden Seiten der Wirbelsäule massiert wird.

Der Gabel-Aufsatz der Beurer MG 180
Foto: Content Creation GmbH

5. Triggerpunkt-Aufsatz

Für die punktuelle Tiefenmassage an einer bestimmten Stelle, für Triggerpunkte und Reflexzonen ist der Triggerpunkt-Aufsatz gedacht. Die Vibrationen dringen mit ihm tief in das Gewebe ein und können Spannungen schnell lösen.

Der Triggerpunkt-Aufsatz der Beurer MG 180
Foto: Content Creation GmbH

6. Flachkopf-Aufsatz

Wer auf und bei Gelenken massieren möchte oder eine etwas sanftere, oberflächlichere Behandlung einzelner Muskelpartien will, der kann zum abgeflachten Massagekopf greifen.

Der Flachkopf-Aufsatz der Beurer MG 180
Foto: Content Creation GmbH