von: mediamag.at-Redaktion

Hilfe, mein Smartphone ist nass!

5 Tipps, um es zu retten

Ein kurzer Tauchgang im Pool bedeutet noch nicht, dass das Smartphone zwangsläufig kaputt ist. Hier sind fünf Tipps, wie Sie Ihr Mobiltelefon vielleicht retten können.

Wenn das Smartphone baden geht: 5 hilfreiche Tipps.
Foto: AndreyPopov/iStock

1. Fischen Sie das Smartphone sofort aus dem Wasser. Je kürzer es der Nässe ausgesetzt ist, umso kleiner ist die Gefahr, dass Wasser durch Klinkenstecker & Co. ins Gehäuse eindringt. Wischen Sie es so rasch als möglich und gründlich mit einem trockenen Tuch ab.

Wenn das Smartphone baden geht: 5 hilfreiche Tipps.
Foto: GiorgioMagini/iStock

2. Schütteln Sie das Telefon ganz vorsichtig, um eventuell eingedrungenes Wasser aus dem Smartphone zu entfernen. Überprüfen Sie sämtliche Öffnungen auf Feuchtigkeit.

3. Falls das Telefon noch läuft, schalten Sie es sofort aus. Auf keinen Fall sollten Sie es entsperren, um zu sehen, ob noch funktioniert. Sie könnten Ihrem Device damit nachhaltig schaden. Ist das Handy ausgeschaltet, versuchen Sie nicht, es hochzufahren.

Wenn das Smartphone baden geht: 5 hilfreiche Tipps.
Foto: tuaindeed/iStock

4. Nehmen Sie (wenn möglich) die Batterie aus dem Gerät. Bei vielen modernen Smartphones ist der Akku allerdings fix verbaut und lässt sich nicht entfernen. Ziehen Sie nach Möglichkeit auch SIM- und Speicherkarte aus dem Telefon.

Wenn das Smartphone baden geht: 5 hilfreiche Tipps.
Foto: zahiV/iStock

5. Der Reis-Trick: Legen Sie das Telefon in eine Schüssel mit trockenem Reis. Achten Sie darauf, dass das Telefon komplett von den Körnern bedeckt ist. Nun warten Sie mindestens zwei Tage, bis Sie das Handy aus der Schüssel nehmen und einschalten. Falls das Telefon läuft, fertigen Sie sofort ein Back-up Ihrer Daten an. Manchmal machen sich die Folgen eines unfreiwilligen Tauchgangs erst Stunden oder Tage versetzt bemerkbar.