von: mediamag.at-Redaktion

5 praktische Tipps fürs Kühlen und Gefrieren

So sparen Sie kostbare Energie

Ein modernes Kühl- oder Gefriergerät verbraucht je nach Energieeffizienz-Klasse viel weniger Strom als ältere Modelle. Aber auch ohne Neugeräte lässt sich Energie sparen.

5 praktische Energiespar-Tipps fürs Kühlen und Gefrieren.
Foto: skynesher/iStock

1. Energieeffizienz-Klasse beachten

Neue Kühlschränke und Gefriergeräte arbeiten im Vergleich mit älteren Kühlgeräten höchst effizient. Seit 2012 müssen neue Modelle mindestens Energieeffizienz-Klasse „A+“ besitzen, sonst dürfen sie nicht mehr verkauft werden. Wer wirklich Energie sparen will, legt sich ein Gerät mit dem besten Energielabel zu: „A+++“.

2. Der richtige Standort

Neben einem sparsamen Modell trägt auch der optimale Standplatz zur Energieeffizienz eines Kühlschranks oder einer Gefriertruhe bei. Kühlgeräte sollten nie neben einer Heizung oder gleich neben dem Herd platziert werden. Auch die Abwärme von Waschmaschine oder Geschirrspüler wirkt sich negativ auf den Stromverbrauch aus. Trocken, kühl und gut belüftet: In diesem Raum fühlt sich das Kühlgerät wirklich wohl.

: 5 praktische Energiespar-Tipps fürs Kühlen und Gefrieren.
Foto: pashapixel/iStock

3. Die optimale Größe

Wer seinen Kühlschrank halbleer belässt oder ihn bis zur Oberkante vollstopft verbraucht mehr Energie als nötig. Als Daumenregel gilt: 140 Liter sind perfekt für zwei Personen. Kommt ein weiterer Mitbewohner hinzu, erhöht sich das Volumen um rund 50 Liter.

4. Richtig befüllen

Moderne Kühlschränke haben verschiedene Klimazonen, in denen sich die dafür vorgesehenen Lebensmittel besonders gut aufbewahren lassen. Wo sich Gemüse, Käse & Co. am wohlsten fühlen, verraten wir im Artikel „Die kleine Kühlschrank-Fibel“. Profi-Tipp: Niemals warme oder lauwarme Speisen ins Kühlgerät stellen. Neben der zusätzlichen Energie, die aufgewendet werden muss, um die Nahrung herunterzukühlen, kann sich zudem Kondenswasser im Innenraum niederschlagen und zur Vereisung führen.

5 praktische Energiespar-Tipps fürs Kühlen und Gefrieren.
Foto: Qwart/iStock

5. Gefrierfach nötig?

Wer bereits einen Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe besitzt, kann getrost auf einen Kühlschrank mit Gefrierfach verzichten. Kühlgeräte mit diesem Feature verbrauchen bis zur Hälfte mehr Energie als reine Kühlschränke.