Haushalt

Weinkühlschrank: Darauf sollte man beim Kauf achten

Tipps für eine Neuanschaffung

Bei der Wahl des passenden Weinkühlschranks gibt es einiges zu beachten. Wir geben praktische Tipps, damit Sie die richtige Entscheidung treffen.

  Lesedauer: 4 Minuten

Weinkühlschrank: Darauf sollte man beim Kauf achten
Weinkühlschrank: Darauf sollte man beim Kauf achten

Unterschiede kennen

Auf der Suche nach einer idealen Lagermöglichkeit für seinen Lieblingstropfen stößt man schnell auf unterschiedliche Begriffe: Weinkühlschrank, Weintemperierschrank, Weinklimaschrank und Weinlagerschrank klingen zwar ähnlich, meinen im Detail aber verschiedene Geräte, die sich in ihren Funktionen unterscheiden. Im Weinkühlschrank und Weintemperierschrank werde Weine gelagert, die in Bälde getrunken werden. Im Weinlagerschrank oder Weinklimaschrank werden optimale Bedingungen geschaffen, um Weine über Jahre hinweg zu lagern – dank regelmäßiger Frischluftzufuhr wird eine hohe Luftqualität sichergestellt. Es ist die moderne (und platzsparende) Alternative zum Weinkeller. 

Es gibt verschiedene Modelle von Weinkühlschränken.
Es gibt verschiedene Modelle von Weinkühlschränken.

Bauart & Größe

Weinkühlschränke gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Freistehende Geräte können flexibel platziert und auch nachträglich einfach an einen anderen Ort transportiert werden. Die Einbau-Variante erfordert hingegen etwas mehr Planung, eine freie Küchennische und höheren Aufwand bei der Installation. Bei der Entscheidung spielt natürlich auch die Größe des Geräts eine Rolle. Deshalb sollte man sich im Vorhinein überlegen, wie viele Flaschen man im Normalfall lagern möchte. Kleine Modelle bieten Platz für etwa 10 Weinflaschen, bei größeren liegt die Kapazität bei über 80. 

Technik-Insider

Weine sollten vibrationsarm und hinter UV-beständigem Isolierglas gelagert werden.

Sabine Wallinger,
Fachberaterin bei MediaMarkt Wien Mitte

Sabine Wallinger, Fachberaterin bei MediaMarkt Wien Mitte
Foto: MediaMarkt

Optimale Temperaturzonen

Vor dem Kauf eines Weinkühlschranks sollte man sich Gedanken darüber machen, welche und wie viele unterschiedliche Weine darin gelagert werden sollen. Rotwein sollte im Normalfall zwischen 15 und 18 Grad Celsius und Rosé zwischen 7 und 12 Grad Celsius gelagert werden. Bei Weißweinen liegt die Idealtemperatur zwischen 11 und 14 Grad Celsius. Möchten Sie also verschiedene Weine gleichzeitig einlagern, müssen Sie darauf achten, dass der Weinkühlschrank mindestens zwei Temperaturzonen unterstützt. 

Den Wein bei der richtigen Temperatur lagern.
Den Wein bei der richtigen Temperatur lagern.

Belüftung & Luftfeuchtigkeit

Ein moderner Weinkühlschrank sollte über eine Möglichkeit zur Luftzirkulation bzw. Frischluftzufuhr verfügen, damit im Innenraum ein optimales Klima geschaffen werden kann. Einige Modelle bieten auch integrierte Aktivkohlefilter, die Gerüche aus der Luft filtern und so den Geschmack des Weins schützen. Um vor allem über einen längeren Zeitraum hinweg die Naturkorken der Weine vor Austrocknung zu bewahren, sollte zudem die Luftfeuchtigkeit reguliert werden können. Der ideale Bereich liegt zwischen 50 und 80 Prozent.

Im Weinkühlschrank herrscht optimales Klima für langfristige Lagerung.
Im Weinkühlschrank herrscht optimales Klima für langfristige Lagerung.

Standortwahl

Um den Wein vor UV-Strahlung zu schützen, die dem Aroma schadet, sollte die Glastür mit einem UV-Filter ausgestattet sein. Bei der Wahl des richtigen Standorts sollte zudem darauf geachtet werden, dass direkte Sonneneinstrahlung vermieden wird. Das gilt vor allem dann, wenn die Weinsammlung im Wohnzimmer oder ähnlichen Orten in der Wohnung präsentiert werden soll. Vor allem bei einer längerfristigen Lagerung über mehrere Jahre ist der Keller die beste Wahl, um die Qualität des Weins hochzuhalten. Die LED-Beleuchtung im Inneren des Weinkühlschranks ist übrigens unbedenklich, da diese keine UV-Strahlung abgibt. 

TEILEN