Home Entertainment

Gaming-Headset: Kaufberatung

Die optimalen Kopfhörer fürs Zocken finden

Die passende Form, Ausstattung, das Mikrofon und viele weitere Dinge sind wichtig, um das optimale Gaming-Headset zu finden. Wir helfen bei der Entscheidung.

  Lesedauer: 4 Minuten

Gaming-Headset Kaufberatung
Bild: iStock / Sabrina Bracher

Neues Gaming-Headset finden

Ein passendes Gaming-Headset gehört zur Standard-Ausrüstung für alle, die viel und gerne spielen. Doch egal, ob auf Konsole oder PC, die Auswahl fällt nicht immer leicht. Deswegen wollen wir in diesem Beitrag die Suche etwas erleichtern. Zunächst sollte man sich beispielsweise entscheiden, welche Bauform das neue Gerät haben soll. Die meisten Gamer setzen auf klassische OverEar-Kopfhörer, die auf den Kopf aufgesetzt werden. Vor allem bei längeren Spielsessions wird das Tragen nicht unangenehm. Alternativ werden aber auch die kleinen InEars, welche in den Gehörgang der Ohren gesteckt werden, immer beliebter. Die Entscheidung ist hauptsächlich Geschmackssache. OverEars haben jedoch oft besserer Mikros zum Chatten während moderne InEars mit hoher Soundqualität und geringem Gewicht punkten. 

Klinke vs. USB

Apropos Soundqualität: Wer die Möglichkeit hat, Kopfhörer vor dem Kauf Probe zu tragen, sollte das definitiv tun, denn: Soundempfinden ist immer auch subjektiv und so kann man auch gleich die Passform, Verarbeitung und den Tragekomfort testen. Weiters muss man sich entscheiden, über welchen Anschluss man sein Gaming-Headset verbindet. Zur Auswahl stehen in den meisten Fällen ein USB- sowie ein Klinken-Stecker. Beide haben individuelle Vorteile: Die in USB-Headsets integrierte Soundkarte kann besser als der auf dem Mainboard integrierte Codec sein, Stereo-Klang wird auf Wunsch zu Surround-Sound simuliert und die Software bietet ggf. mehr Einstellungsmöglichkeiten. Klinkenstecker sind vor allem dann zu empfehlen, wenn man eine dedizierte Soundkarte im PC verbaut hat. 

Alternative: Kabellos

Kabellose Gaming-Headsets sind mittlerweile mit so gut wie keinen Nachteilen mehr verbunden, im Gegenteil: Kabellose Headsets sind leicht, bequem, können oft auch mit Smartphones und der Nintendo Switch verbunden werden und haben Akkulaufzeiten von vielen Tagen. Hier ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass man nicht ein gewöhnliches Bluetooth-Headset zum Zocken verwendet. So entstehen Latenzen (Verzögerungen), die sich sehr negativ auf die Spielqualität auswirken. Gaming-Modelle arbeiten mit eigenen, deutlich schnelleren Übertragungsarten. 

Mikrofon und Besonderheiten

Für manche wichtig, für andere kein Kaufkriterium: Das Mikrofon eines Gaming-Headsets ist vor allem dann einen genaueren Blick wert, wenn man viel mit Freunden spielt und kein externes Stand-Mikro (wie man es von Streamern kennt) verwendet. Zusätzlich dazu bieten moderne Geräte oft auch spezielle Features an, um das Spielvergnügen noch weiter zu verbessern. Dazu gehört beispielsweise eine Geräuschunterdrückung beim Mikrofon oder ANC (= Active Noise Cancelling).

TEILEN