von: mediamag.at-Redaktion

3 herbstliche Maroni-Rezepte

Als Suppe, Kuchen und Pfannengericht

Esskastanien sind aus der Herbstküche nicht wegzudenken. Wir stellen drei Maroni-Rezepte vor, die einfach und schnell zuzubereiten sind.

Gebrannte Maroni
Foto: helovi/iStock

Maroni-Cremesuppe

Zutaten:

  • 300 g gebratene Maroni
  • 2 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 ml Schlagobers
  • 125 ml Weißwein
  • 1 TL Zucker
  • 4 EL Öl
  • 3 Gemüsesuppenwürfel
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer
Maroni-Cremesuppe
Foto: yurhus/iStock

Zubereitung:

  1. Die gebratenen Maroni, den Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und klein würfeln.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Würfel darin langsam anbraten. Wenn der Zwiebel glasig ist, den Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Mit dem Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  3. In einem Topf 800 ml Wasser und die drei Gemüsesuppenwürfeln zu einer Suppe aufkochen. Zu dem Rest der Zutaten hinzufügen. Alles 15 Minuten lang köcheln lassen.
  4. Schlagobers hinzufügen und gut verrühren. Einige Minuten weiterkochen lassen, um alles anschließend mit dem Stabmixer zu pürieren.
  5. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Mit einer Haube Schlagobers servieren.
Maroni-Kuchen
Foto: NoirChocolate/iStock

Maroni-Kuchen

Zutaten:

  • 220 g Maroni
  • 90 g Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 1 Vanillin-Zucker
  • 3 Eier
  • Evtl. etwas dunkle Kochschokolade für die Glasur

 

Zubereitung:

  1. Die Maroni einritzen und bei 100 °C eine halbe Stunde lang im Dampfgarer garen. Schälen, mit dem Stabmixer pürieren und abkühlen lassen.
  2. Die raumtemperierte Butter mit dem Staub- und dem Vanillin-Zucker in der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben.
  3. Die Mandeln mit dem Maronipüree vermischen und händisch unterheben. Masse in eine gefettete Backform füllen.
  4. Das Backrohr kurz vorheizen (Heißluft 170 °C, Ober-/Unterhitze 190 °C) und den Kuchen ca. 50 Minuten backen lassen.

Unser Tipp: Mit dunkler Schokolade glasieren.

Kürbis und Maroni
Foto: johnandersonphoto/iStock

Kürbis-Maroni-Pfanne

Zutaten:

  • 800 g Kürbis
  • 5 Schalotten
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 150 g gegarte Maroni
  • 100 ml Gemüsesuppe bzw. 1/3 Gemüsesuppenwürfel
  • Gemahlener Ingwer, Muskatnusspulver, Salz, schwarzer Pfeffer, Thymian

 

Zubereitung:

  1. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Währenddessen den Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden und ca. fünf Minuten darin vorgaren lassen. Alternativ kurz im Dampfgarer kochen.
  2. Schalotten schälen und spalten. In einer Pfanne mit Butter und Öl glasig anbraten.
  3. Die Maroni und den gut abgetropften Kürbis zugeben. Mit viel Thymian sowie etwas Salz und Pfeffer würzen. Mit der Gemüsesuppe bzw. etwas heißem Wasser und dem zerbröselten Suppenwürfel aufgießen.
  4. Alles mit Ingwer und Muskatnuss abschmecken und zehn bis 15 Minuten anbraten lassen.