von: mediamag.at-Redaktion

Halloumi – nicht nur vom Grill

4 Rezepte für den „Quietsche-Käse“

Als Burger, im Auflauf, in Ravioli oder zum Frühstück: Wir haben vier sommerliche Rezepte, wie die zypriotische Spezialität verkocht werden kann.

Kochspaß mit Halloumi.
Foto: robynmac/iStock

Kochspaß mit Halloumi

Klar: Vor allem zum Grillen ist der Käse, der nie ganz schmilzt und quietscht, wenn man darauf beißt, mittlerweile auch bei uns ein alter Bekannter. Der halbfeste Traditionskäse aus Zypern, der auch in Griechenland, Ägypten, der Türkei und im Libanon aus einer Mischung von Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch hergestellt wird, lässt sich vielfältig in der vegetarischen Sommerküche einsetzen. Wir haben vier einfache Rezepte, die viel Kochspaß bringen!

Ravioli mit Halloumifüllung.
Foto: JacobVanHouten/iStock

Ravioli mit Halloumi

Zutaten:

  • 250 g Halloumi
  • 225 g Mehl
  • 3 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Prisen Salz
  • Etwas frische Minze
  • Etwas Butter

Zubereitung:

  1. Für den Nudelteig das Mehl mit einem Ei, dem Olivenöl sowie dem Salz zu einem Teig verkneten bzw. im Pastamaker rühren lassen. 30 Min. in Frischhaltefolie rasten lassen.
  2. Währenddessen den Halloumi reiben. Die Minzblätter waschen, trockentupfen und fein hacken. Zusammen mit den beiden restlichen Eiern zum Halloumi mischen.
  3. Teig mit dem Pastamaker zu Ravoliplättchen formen bzw. mit der Nudelmaschine dünn ausrollen lassen und kleine Quadrate ausstechen bzw. schneiden.
  4. Einen halben Teelöffel Füllung in die Tasche geben, zusammenklappen und die Ränder kräftiger andrücken, um sie sicher zu verschließen.
  5. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und zwei Prisen Salz hinzugeben. Ravioli vorsichtig zugeben und kochen, bis die Teigtaschen an der Oberfläche schwimmen. Aus dem Topf holen und abtropfen lassen.
  6. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen. Die Ravioli kurz in der gebräunten Butter unterheben.

Unser Tipp: Maultaschen bzw. Schlutzkrapfen schmecken auch gut mit Halloumi-Füllung.

Halloumi zum Frühstück.
Foto: clubfoto/iStock

Zypriotisches Frühstück

Zutaten:

  • 3 Scheiben Halloumi
  • 1 Ei
  • 1 Tomate
  • 1-2 Champignons
  • Einige frische Spinatblätter
  • Etwas Öl

Zubereitung:

  1. Das Gemüse waschen. Die Tomate halbieren oder in dicke Scheiben schneiden. Große Champignons ebenfalls halbieren.
  2. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Darin die Tomaten- und Champignonscheiben anbraten. Nach 1-2 Minuten das Gemüse zur Seite geben, und das Ei (z. B. in einer Form), die Halloumischeiben sowie die Spinatblätter zugeben. Alles noch 1-2 Minuten anbraten lassen, bis der Halloumi außen leicht angebräunt ist und das Spiegelei fertig ist.

Unser Tipp: Mit Toastbrot servieren.

Halloumi-Burger.
Foto: zi3000/iStock

Halloumi-Burger

Zutaten:

  • 2 Burger-Buns
  • 4-6 Scheiben Halloumi
  • 1 Tomate
  • Etwas Kopfsalat
  • ½ roter Zwiebel
  • Etwas frische Minze
  • 250 ml Joghurt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Minzblätter waschen, trockentupfen und klein hacken. Zusammen mit je einer Prise Salz und Pfeffer zum Joghurt geben und kräftig durchmischen. Kaltstellen.
  2. Tomate und Zwiebel waschen bzw. schälen und in dünne Scheiben bzw. Ringe schneiden. Einige Blätter Salat waschen und trockentupfen. Alles bereitlegen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Halloumi anbräunen.
  4. Währenddessen die Burger-Buns in einem Toaster leicht anrösten. Mit dem Joghurt-Dip bestreichen und mit den restlichen Zutaten belegen.
Gemüseauflauf mit Halloumi.
Foto: LauriPatterson/iStock

Halloumi-Gemüse-Auflauf

Zutaten:

  • 250 g Halloumi
  • 200 g Kartoffel
  • 200 g Zucchini
  • 250 g Tomaten
  • 1 Paprika
  • 2 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Oregano, Knoblauchpulver, Paprika

Zubereitung:

  1. Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) bzw. 170 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Kartoffel und Zwiebel schälen. Zucchini, Tomaten und Paprika waschen und putzen. Entweder das gesamte Gemüse in dünne Scheiben schneiden oder grob würfeln – je nach Geschmack.
  3. Halloumi entweder ebenfalls in Scheiben schneiden oder grob würfeln.
  4. In einer Tasse das Olivenöl mit den Gewürzen vermengen und abschmecken.
  5. Gemüse und Käse in eine Schüssel geben und mit dem Öl-Gewürzgemisch gut durchmischen.
  6. Alles in einer Auflaufform schichten bzw. einfüllen. Ca. 45 Minuten backen lassen. Bei Bedarf nach der Hälfte der Garzeit Alufolie auflegen.