Computer

Tipps: So bleibt das Notebook beim Spielen kühl

Mit dem Gaming-Laptop durch den Sommer

Beim Zocken werden Gaming-Notebooks sehr heiß. Zu große Hitze kann jedoch Schäden an der Hardware anrichten. Mit diesen Tipps bleibt das Gerät kühl und leistungsfähig.

  Lesedauer: 4 Minuten

Tipps: So bleibt das Notebook beim Spielen kühl
Bildnachweis:AleksandarGeorgiev

Kampf dem Wärmestau

Nur, wenn das Gaming-Notebook stets gut belüftet ist, kommt es bei Höchstleistungen nicht zu einer Überhitzung. Daher sollte man immer ein Auge auf die Belüftungsschlitze haben – diese sollten nicht durch Papier, Taschentücher oder andere Gegenstände blockiert werden. Vorsicht gilt auch bei weichen Unterlagen: Die kleinen Füßchen an der Unterseite des Geräts sinken leicht in den Untergrund ein und der für den Luftaustausch nötige Zwischenraum fällt weg. Das Notebook sollte daher nie auf einer Decke, auf einem Polster oder direkt auf den Oberschenkeln platziert werden.

Lüfter stets reinigen und frei halten.
Bild: iStock / deepblue4you

Keine direkte Sonne

Direktes Sonnenlicht kann schnell zur Überhitzung des Rechners führen. Wer im Urlaub auch unterwegs zocken möchte, sollte mit seinem Notebook einen schattigen Ort aufsuchen. Das sorgt außerdem für bessere Sicht auf das Display. Ebenfalls wichtig: Lagern Sie das Gerät auch in Spielpausen in einer kühlen, schattigen Umgebung – eine Notebooktasche schützt im prallen Sonnenlicht nicht vor Überhitzung, z.B. im geparkten Auto.

 

Direkte Sonne vermeiden.
Bild: iStock / Milan Markovic

Lüfter reinigen

Ein leistungsstarker Lüfter transportiert die heiße Luft aus dem Gerät und hält das Notebook auch unter Last kühl. Damit die Kühlleistung auf Dauer nicht abnimmt, sollte dieser in regelmäßigen Abständen von Staub befreit werden. Das kann entweder vorsichtig mit dem eigenen Staubsauger (auf niedriger Leistungsstufe) oder mit einem Luftdruckspray erfolgen.

Reine Lüfter sorgen für einen kühlenden Luftstrom.
Bild: iStock / nimis69

Kühlende Unterlage

Sollte das Notebook dennoch überhitzen, sorgen interne Sensoren und Sicherheitsmechanismen für ein schnelles Herunterfahren, um dauerhafte Schäden zu verhindern. Stellen Sie das Gerät dann für einige Zeit an einen kühlen Ort, um die Temperatur der Hardware zu senken. Anschließend ist ein erneutes Hochfahren wieder möglich. Um solch einem „Not-Aus“ vorzubeugen, können Sie die Kühlleistung dauerhaft mit einer speziellen Kühler-Unterlage deutlich verbessern.

TEILEN