von: mediamag.at-Redaktion

Luftreiniger kaufen: Das richtige Modell finden

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Allergiker und all jene, die auf eine reine Raumluft Wert legen, sind mit einem Luftreiniger gut beraten. Doch welches Modell ist das richtige?

Luftreiniger: Darauf sollten Sie beim Kauf achten.
Foto: Byoung/iStock

1. Luftreiniger vs. Luftwäscher

Beide Gerätetypen tragen zu einem guten Raumklima bei. Der Unterschied: Bei Luftreinigern wird die Raumluft durch ein Filtersystem (aus z. B. Aktivkohle) geschleust, bei Luftwäschern werden Schadstoffe per Walzen über Wasser geleitet und so entfernt. Der gesäuberte Luftstrom wird wieder zurück in den Raum geleitet. Der Vorteil von Luftreinigern: Durch die Kombination von mehreren Filtern können auch kleinste Partikel festgehalten werden, was vor allem Allergikern entgegenkommt. Ist eine Befeuchtungsfunktion im Gerät integriert, kann die Luftfeuchtigkeit im Raum immer am optimalen Wert gehalten werden.

Filtersystem für einen Luftreiniger
Foto: boonkue cherdpayak/iStock

2. Wahl des Filters

Es gibt verschiedene Filtersysteme. Gerade in puncto Allergien haben sich sogenannte HEPA-Filter bewährt, die auch kleinste Partikel aus der Raumluft holen können. Auch Aktivkohlefilter (mit feinkörnigem Kohlenstoff) und UV-Filter (tötet mit Licht Bakterien ab) haben sich bewährt. Auch eine Kombination aus mehreren Filtern, z. B. Aktivkohle und HEPA ist Gang und Gäbe. Will man auch sehr kleine Partikel aus der Luft entfernen, empfiehlt sich ein Luftreiniger mit mehrfachem Filtersystem.

Luftreiniger: Darauf sollten Sie beim Kauf achten.
Foto: MaryViolet/iStock

3. Raumgröße

Beim Kauf eines Luftreinigers oder Luftwäschers sollte immer auf dessen Leistungsdaten geachtet werden. Jedes Gerät ist für eine bestimmte Raumgröße ausgelegt. Wer in der Wohnküche die Luft filtern möchte, braucht ein anderes Gerät als beim Einsatz im Schlafzimmer. In großen Räumen lässt sich beispielsweise der „Dyson Pure Cool Link“-Tower aufstellen, kleinere Räume lassen sich etwa vom „Philips AC1214/10“ reinigen. Wo man das Gerät am besten aufstellt, erfahren Sie im Artikel „Pollenzeit: Idealer Standort für den Luftreiniger“.

Luftreiniger: Darauf sollten Sie beim Kauf achten.
Foto: Jomkwan/iStock

4. Einfache Bedienbarkeit

Wie einfach oder schwierig ein Luftreiniger oder Luftwäscher zu warten ist, sollte man im Vorfeld abklären – entweder man sieht sich Hersteller-Videos an oder sucht fachkundige Beratung im Markt. Grundsätzlich: Besitzt das Gerät ein Filtersystem, muss dieses in regelmäßigen Abständen getauscht werden. Wie der Filtertausch konkret funktioniert, ist fast immer vom Filtertyp abhängig.

5. Lautstärke

Wie laut oder leise ein Luftreiniger sein muss, kommt auf den geplanten Einsatzort an. Wird er im Schlafzimmer aufgestellt, lohnt es sich, ein Gerät mit „Nachtmodus“ anzuschaffen, in dem das Display gedimmt und die Lautstärke auf ein Minimum gesenkt wird. Findet er in der Küche oder im Wohnzimmer seinen Platz, muss er nicht zwingend geräuscharm arbeiten. Hier kommt vielmehr darauf an, wie effizient er die Luft im Raum reinigen kann.